Wochenbrief

 

Hier findest du die einen der Wochenbriefe, die Manuel Garcia jeweils zu verschiedenen Lebensthemen schreibt.                                        

 

Wenn du diese gerne per Mail zugeschickt bekommen möchten, kannst du dich auf Manuels Homepage dafür anmelden. Er verschickt solche Texte meistens wöchentlich mit seinem Newsletter.

 

 

Wochenbrief vom 17.4.2018

 

 

 
Lass den Widerstand los, wenn du GOTT nahe sein willst

 

 

Durch unsere Erziehung und den tiefen Glauben daran, hier auf Erden müssten wir uns Mühe geben sowie brav und artig sein, damit wir "weiter" kommen, haben wir uns in unserem Wesen total verkrampft. So fühlen wir uns als Kleinkind bald einmal alleine und irgendwie verloren in dieser Welt und beginnen gegen den Strom anzukämpfen.
Wir beginnen damit, gegen die Schwere, gegen die Probleme und ja, gegen das Leben selbst zu kämpfen... Und viele in den spirituellen Kreisen wollen schon gar nicht hier sein.



In unseren Köpfen ist da die Idee und die Frage: "Was muss ich alles tun, damit ich endlich von diesem Planeten wegkomme? Was braucht es, damit ich endlich frei vom Leiden bin?"

Wir suchen das ultimative Glück und meinen, bis dahin muss ich noch leiden. "Ich kann erst glücklich sein, wenn einfach ALLES stimmt!"

 


Doch wie Eckhart Tolle einmal in einem Vortrag sagte: "Das Leben ist nicht dazu da, dich glücklich zu machen. Es ist viel mehr dazu da, dich BEWUSST zu machen." Und weiter sagte er: "Alle Lebewesen im Universum, ob Menschen, Tiere oder gar Pflanzen, sie alle werden immer wieder einmal im Leben mit Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Und es sind diese Probleme, die dir die Chance geben, zu erwachen, eben BEWUSSTER zu werden."

 


Und im "Gespräche mit Gott" heisst es so schön:
"Leiden hat nichts mit Ereignissen zu tun, sondern lediglich mit eurer REAKTION darauf. Was geschieht, ist einfach nur das was geschieht! WIE ihr darauf REAGIERT ist eine andere Sache."

 


Doch weil wir uns so oft im Überlebensmodus befinden, angespannt und voller Widerstände, machen wir unsere Herausforderungen immer mehr zu leidvollen Problemen! Dazu kommt noch, dass wir uns getrennt fühlen und meinen... ja, alles alleine machen zu müssen!

Wer kennt nicht schon den Satz: "ICH MUSS ES SCHAFFEN?"

 


Doch das LEBEN hat dich nie verlassen. Es wartet geduldig und mitfühlend in dir, bis du dir endlich erlaubst aufzugeben! Und ich meine nicht resignieren, sondern dir endlich zu erlauben, all das Kämpfen, das sich dagegen wehren, das sich dagegen auflehnen ("es / er/ sie sollte nicht so sein!") wirklich loszulassen!

Es ist der WIDERSTAND in uns, der es uns nicht erlaubt, im Strom des Lebens mitzufliessen. Und so viele Menschen fühlen sich verlassen von GOTT, dem Leben. Sie klagen vielleicht und fragen sich, warum das Göttliche sie nicht beschenkt und segnet? Doch wie können wir SEGEN annehmen, wenn wir so verspannt sind?


Probiere es gleich hier und jetzt einmal aus:


Spanne für eine Zeit lang wirklich einmal ALLE deine Muskeln an... jetzt gleich und so fest du kannst! Dann stelle dir vor, während du so angespannt bleibst, jemand der vor dir steht, möchte dich beschenken.

Und? Kannst du die Geschenke annehmen?

Natürlich nicht!

Deine Hände sind geschlossen, alle deine Muskeln total angespannt und starr.

Und jetzt löse alle deine Muskeln wieder... ahh... ja, seufze aus und fühle, wie sich deine Hände wieder sanft öffnen.

JETZT bist du bereit zu EMPFANGEN!


Das LEBEN möchte dich beschenken, jederzeit und an jedem Ort! Es regnet andauernd göttliche GNADE auf dich und dein Leben herab. Doch du kannst es nicht greifen, weil alles in dir so verspannt ist...

Das ist WIDERSTAND! Und das Leben zwingt dich nicht dazu, zu empfangen. Es zwingt dich nicht dazu, den Segen anzunehmen. Es wartet geduldig auf deine Entscheidung, dich ihm hinzugeben... dich weich und gelöst zu zeigen.

Und was ist denn Widerstand überhaupt? Wie zeigt sich das im Alltag? Nun, Zeichen von Widerstand sind zum Bespiel alle deine Emotionen (Wut, Ohnmacht, Angst, Trauer etc.). Widerstand ist Kampf. Widerstand ist der Gedanke: "Es sollte nicht so sein, wie es gerade ist!", Widerstand sind Ausreden, wie "Aber das ist zu einfach", um sich ja nicht erst hinzugeben.

Und was löst das Wort Hingabe in dir aus? Nun das EGO wünscht sich nicht hinzugeben. Das kleine ICH verachtet HINGABE, weil Hingabe bedeuten würde, die KONTROLLE gehenzulassen! Und Kontrolle ist nichts anderes als... genau, Widerstand!

Und was könnte uns passieren, wenn wir wirklich loslassen würden? Nun, wir könnten die Erfahrung machen, endlich wieder in den sogenannten FLOW zu kommen, der uns trägt und führt.

Viele bezeichnen sich als Kämpfer, oder als Rebellen! Und es ist ihnen zuwider, mit dem Strom zu schwimmen. Doch ich empfinde es als viel smarter, wenn wir uns erlauben würden, MIT statt GEGEN das LEBEN zu sein.


"Gehe mit dem Strom, denn dann hast du Rückenwind!"


Nachfolgend habe ich dir zwei Videos auf YouTube verlinkt. Der eine Link führt zu einem wunderschönen Dialog mit der LIEBE des LEBENS (ein Ausschnitt vom Film "Gespräche mit GOTT"), siehe hier.

Und falls du Lust hast, den ganzen Film dir anzuschauen, um dich inspirieren zu lassen, dann folge einfach diesem Link.

Für mich persönlich ist "Gespräche mit Gott" immer wieder eine Quelle wahrer Inspiration für mein Leben. Denn der Autor Neale Donald Walsch war so ein Kämpfer und glaubte lange daran, dass das Leben Leid und Schmerz sei. Bis ihn eine innere Stimme (der Gott in uns allen) gefragt hat, ob er nun bereit sei, seinen Kampf loszulassen. Und er war es und ist bis heute ein sehr glücklicher Empfänger göttlicher Gnade...

Und dies wünsche ich dir und uns allen auch von ganzem Herzen! Denn dazu sind wir hier:

 


Um das LEBEN zu leben, es zu geniessen und uns mit all dem Segen beschenken zu lassen. Denn so wie wir sind, sind wir absolut WERTVOLL, weil uns das Leben geschenkt wurde.